Property Magazine  ·  Berlin  ·  Düsseldorf  ·  Frankfurt  ·  Hamburg  ·  München  ·  Stuttgart  ·  International
  |  12. Januar 2018

Invesco schnappt sich Omega Büropark für süddeutsches Versorgungswerk

Drei Off Market-Transaktionen

Omega Büropark
Invesco Real Estate hat für ein süddeutsches Versorgungswerk drei europäische Core-Immobilien für insgesamt 140 Mio. Euro erworben. Darunter der in 2000/2001 fertiggestellte und vollvermietete Münchner Omega Büropark in der Baierbrunner Straße 21-29, der sich seit Mitte 2016 im Bestand von Wöhr + Bauer befand. Damit geht diese Woche bereits der zweite Deal in Obersendling über die Bühne, denn erst gestern hatte Patrizia Immobilien den Kauf der nahe gelegenen Büroimmobilie Baierbrunner Straße 15 aus dem Bestand von Conren Land bekanntgegeben [wir berichteten].

Der Omega Büropark liegt in einem etablierten Büroviertel südwestlich des Münchener CBD, das vor allem durch das Unternehmen Siemens geprägt ist. Die Büroimmobilie verfügt über eine Fläche von 17.800 m² und ist sehr gut angebunden. Der Zugang zur U-Bahn-Station der Linie U3 grenzt direkt an das Grundstück, wodurch das Stadtzentrum in nur wenigen Minuten erreicht werden kann. Der Büropark besteht aus fünf eigenständigen Gebäuden, die in Form des griechischen Buchstabens „Omega“ um einen begrünten zentralen Platz angeordnet sind.

Neben der Akquisition in der bayerischen Landeshauptstadt kaufte Invesco für sein langjähriges Einzelmandat aber auch in Prag und Mailand ein. Das Objekt „Corso IIa“ (Krizikova 148/34) in Prag ist eine moderne Multi-Tenant-Immobilie mit ca. 11.500 m² Bürofläche und ca. 1.000 m² Einzelhandelsfläche sowie 140 Stellplätzen, mehreren Terrassen und Lagerflächen auf mehreren Ebenen. Die Büroimmobilie befindet sich im Prager Geschäftsbezirk Karlin, einem dynamisch wachsendem Viertel mit einer herausragenden Infrastruktur. Die Mailänder Immobilie mit einer Gesamtfläche von ca 8.500 m² befindet sich in der Via Crocefisso 27 im historischen Stadtzentrums. Die Büro-, Einzelhandels- und Wohneinheiten sind an bonitätsstarke Mieter vermietet und die außergewöhnliche Immobilie zeichnet sich laut Invesco durch hervorragende Immobilienfundamentaldaten aus. Die in Kürze erwartete Fertigstellung der neuen M4-Metrolinie in unmittelbarer Nähe sorgt für weiteres Wachstumspotenzial, von dem diese Immobilie profitieren wird.

„Alle drei Anlageobjekte zeichnen sich durch eine sehr gute Lage in wachsenden Märkten und ein attraktives Renditeprofil aus. Unseren Expertenteams vor Ort in Deutschland, Italien und der Tschechischen Republik haben wir es zu verdanken, dass wir uns diese Core-Objekte ‚off-market' sichern konnten. Wir freuen uns darauf, diese Immobilien für unseren Kunden aktiv zu betreiben", so William Ertz, Senior Director – Fund Management bei Invesco.
Fotos: Bernd Ducke/Invesco
Drucken Diesen Artikel zu den persönlichen Favoriten hinzufügen
Kommentare zum Artikel
Die Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder.
Kommentar verfassen
Powered by Property Magazine
© Copyright 2006 - 2018